Image_77 Frohe Weihnachten und ein Gesundes Neues Jahr wünschen Euch Martin, Marc und Christian

 

 

Tennisosterncamp in ferien

dieses Jahr könnte unsere Tennisschule 2 Trainingslager anbietet. 

Von 24.3.- 1.4.2016 können alle Leistungs orientierte Spieler/innen mit dem Christian nach Ibiza fliegen und da in dem Simbad hotel ein 4 stündige tägliche Leistung Training erleben. http://www.hotelsimbad.es/home.php?lang=de

Und ab dem 28.3. - 1.4 bieten wir ein Trainingslager in dem Sporthotel Bad Blankenburg, hier werden wir versuchen unsere Kondition zu verbessern und eine Team Bildung ausbauen.

Alle Kinder können sich bei uns für dieser Angebote informiert oder anmelden.

 

Neu DTB Rangliste 

Mädels                                jungs

194 Gina.                             298 Jonathan

271 Lizy.                              507 Rubens

541 Christine.                     689 Nick

812 Leonie.                         2486 Johann

1827 Josi                            3035 Franz

 

 

 

 Ab dem 2.11. startet der Wintertraining

ab dem 2.11.2015 startet unsere diesjährige Wintertraining, alle Kinder können bei dem Trainer erfahren ihre Zeiten und Tagen für dem geplanten Training. Ab dem November werde auch Christian als neue Trainer für uns Arbeiten. 

Christian Flach- neu Trainer

 Ab dem 1.11.2015 werde unsere Team verstärken Christian, wir freuen Uns auf die neu Herausforderung und Hoffen dass alle Kinder und Erwachsener können von Christian Erfahrung profitieren. 

Regional Federation Coach - Niederrhein, GermanY 

Coach of German junior champions Karsten Schulz, Christian Saceanu, Udo Riglewski

Coach of German Team competition Blau Weiss Neuss
Coach of the 1st division team Iphitos Munich
Coach and managing director of the 1st division team Etuf Essen
ATP Tour coach of Udo Riglewski and Christian Saceanu
Head coach at TEVD Switzerland
 Head coach and owner of Tennis Academy Game-set match, Switzerland
Winner of World Championship Junior Team Competition (1978) as Team captain and Coach

Herbstferien Trainingslager in Bad Blankenburg

Img_0066_3 Img_0089Img_0069

zum 6 mal haben  unseren Trainingslager in Bad Blankenburg ausgerichtet. Mit dabei waren 30 Kinder , 4 Trainer und 2 Betreuer. Schwerpunkt diesmal war auf die Athletik und Kondition gerichtet. Bei einem gelungenen Wetter , könnten wir auch Tennis draußen spielen, Abend haben wir unsere obligatorischer Fußball gespielt . In ganze Woche haben die Kinder sehr starke Leistung gezeigt und unten der Leitung von Christian haben alle sehr gute Information und Tipp für Zukunft bekommen.

Wir bedanken uns bei Susanne und Agathe für die gute Betreuung, dem Trainer Team (Walther, Marc und Christian) natürlich auch danke für die geleistete Arbeit.

Michal Cernak gewinnt TTV-Jüngstenturnier in der Altersklasse U 9

Michal Cernak hat sich in einem erstklassig besetzten Feld seinen ersten Turniererfolg beim TTV-Jüngstenturnier der Altersklasse U 9 erspielt. Mit einem überlegten, konzentrierten und fairen Spiel setzte er sich im Champions-Tie-Breack gegen den Eisenberger Sören Rostig am Ende glücklich durch. Beide Jungs zeigten ein für die Altersklasse niveauvolles Spiel und boten den zahlreichen Zuschauern ein sehr spannendes Match. Unsere anderen U 8-Spieler sammelten in dem für sie neuen Mid-Court und mit neuen Tennisbällen (Orange) erste Turniererfahrung und wollen schnell den Übergang vom Kleinfeld schaffen. Insofern sind wir mit einem vierten Platz im Tennis und einem vierten Platz in der Athletik sehr zufrieden.

 

 

 

 

21.09.2015
ETC Kinder- und Jugend im Aktivpark Hohenfelden

Mehr als 35 unserer Kinder und Jugendlichen verbrachten einen ereignisreichen Vormittag bei strahlendem Sonnenschein im Kletterpark Hohenfelden. Alle Tennis-Kids hatten viel Spass beim Klettern. Einige Wagemutige schaften nach einer Kletterprüfung sogar den Risikoparcour. Einigen mitkletternden Erwachsenen, wie Trainer Martin Spelda und auch unserem Präsidenten, ist dennoch fester Boden unter den Füßen bei körperlicher Anstrengung lieber. Danke an das Team vom Aktivpark, dort hat alles hervorragend geklappt. Danke auch an die Tennisschulde Martin Spelda und die Unterstützung durch den Verein. Das war eine gelungene Auszeichnung für eine hervorragende sportliche Saison 2015.

 

 

 

Kletterpark Hohenfelden

am 30.8 fahren wir mit dem Kinder von Rot-Weiß Erfurt nach Hohenfelden in dem Kletterpark, alle Kinder welche haben Lust und Zeit  sind herzlich eingeladen und sollen sich bei Mir oder bei Torsten Meisel anmelden. 

 Image_74

 

 

Trainingslager in Erfurt

Img_3339 Img_3338

17.- 21.8 hat ein Trainingslager auf unsere Anlage statt gefunden. Mit mehr als 40 Kinder war er sehr gut besucht. Wir haben sehr viel Spaß gehabt und unterschiedliche Sachen gemacht. Wir haben auch Tennis gespielt, Ball Spiele gespielt, Kondition und ausflüge gemacht. Als Höhepunkt haben wir ein Eltern - Kind Turnier gespielt ( 28 Paare haben mitgemacht.) am Donnerstag habei Wir uns bei Abendbrott Essen im Waldcasino getroffen. Viel Dank geht an die Organisation Chefin Gunda und Barbara. Und natürlich dem Trainer Team Marc, Viktor, Walter und Martin. 

 

 

Nick Abe und Isabel Bräutigam Landesmeister der U 14

Image_73

Vom 03.07. bis 05.07.2015 fanden die 24.Landesmeisterschaften der Jungen und Mädchen der U14 auf der Anlage des TC Weimar 1912 e.V. statt.

Im vergangenen Jahr hatten wir schon Temperaturen von um die 30 °C. In diesem Jahr wurde dieses noch um ein weiteres gesteigert und verlangte von den 22 Teilnehmern und 9 Teilnehmerinnen sowie Turnierleiter Tim Klüßendorf und Oberschiedsrichter Jörg Nedorost alles ab. Mit genügend Pausen und viel Wasser wurde das Unerträgliche erträglich gemacht.

 

In der Konkurrenz der Jungen wurde der Vorjahressieger Nick Abe vom Erfurter TC Rot-Weiß seiner Favoritenrolle gerecht und zog überlegen bis ins Finale ein. Mit 6:1, 6:3 konnte Nick das Finale gegen Denis Novikau vom USV Jena für sich entscheiden. Dritter wurde Paul Henkel vom TSV Zella-Mehlis.

Landesmeisterin bei den Mädchen wurde die auf zwei Gesetzte Isabel Bräutigam vom TC 1990 Apolda. In einem spannenden Finale konnte sie sich gegen Aenne Modes vom USV Jena in drei Sätzen mit 6:7,6:1 und 6:3 durchsetzen. Im Halbfinale vorher hatte sie gegen Antonia Stachelroth vom TC 1990 Apolda wegen Aufgabe gewonnen. Die zweite Dritte wurde Amelie Zeising vom TSV 09 Arnstadt.

Im Doppelwettbewerb der Knaben holte sich das Doppel Nick Abe, Rot-Weiß Erfurt, und Denis Novikau, USV Jena, den Landesmeistertitel, nachdem sie mit 6:3,2:6 und 6:4 in drei Sätzen gegen Vadim Novikau, USV Jena, und Paul Ortlepp, TC Weimar 1912, im Finale gewonnen hatten.

Dritte wurden das Doppel Paul Henkel, TC Zella Mehlis, mit Matos Balleux Enzo Lazaro vom TC Weimar 1912, die gegen Johann Scharf mit Rustam Keilholz, beide TC Weimar 1912, mit 6:1 und 6:2 gewonnen hatten.

In der Mädchendoppelkonkurrenz wurden Landesmeister Isabel Bräutigam, TC 1990 Apolda, mit Aenne Mothes, USV Jena, vor Amelie Zeising mit Aleksandra Orman, beide TSV 09 Arnstadt. Dritte wurden Florentine Enders, TSV Gotha, mit Anna Josefine Spalek, Erfurter TC Rot-Weiss.

 

 

Verstärkung für unsere Tennisschule 

Tennisschule Spelda sucht ab  2015 hauptberufliche Trainerinnen und Trainer für dem Standort Erfurt

Wir bieten:

  • selbständiges Arbeiten im Team

  • langfristige Zusammenarbeit auf Honorarbasis

  • Training in allen Alters- und Leistungsklassen

  • 40 Wochen Training im Jahr

  • Arbeitsvolumen ab 12 Stunden/Woche im Sommer wie im Winte

Ihr Anforderungsprofil:

  • gültige Lizenz des DTB bzw. VDT

  • langjährige Erfahrung mit allen Alters- und Leistungsklassen

  • Umsetzung des Trainingskonzepts der Tennisschule

  • Leitung und Ausbau von bestehenden Schul- AGs

  • Teilnahme an Vereinsevents und Feriencamps

  • seriöses und gepflegtes Auftreten auf und neben dem Tennisplatz

  • zuverlässig, motiviert, pünktlich und teamfähig

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann senden Sie uns bitte Ihre

aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15..10.2015 mit Lichtbild an:

martin Spelda

spelda@freenet.de

Tel: 0172-4416656

 

Punktspiele 2015 

bei diesjährigen Punktspielen haben unseren Teams sehr guten Ergebnisse erreicht. Bei der U14 haben alle 4 Teams Spitzen Position erspielt, der  1,3 und 4 Team haben ihre Gruppe klar gewonnen, der 2 Team hat  sich der 3. Platz erspielt ( hinten dem 1 Team) . Die Juniorininen haben dem 2. Platz erreicht, aber der Ziel erreicht mit vielen neueren Spielerinnen zu spielen. Die Junioren haben dem 1. Platz erreicht - dieser Leistung war sehr stark, weil der Team spielt mit dem U 14 Team zusammen. 

Die Bambini und unsere nächste stolz! Die U8 hat noch 1 Spiel , aber der Sieg ist nicht zu nehmen. Eine super Leistung von der Gruppe Michael, Simon, Elina und Francis. Die U9 und unsere neue Gesichten. Lara und Francis haben sehr guten Leistung gezeigt, Michael und Natalie müssen Hilfen bei der U10 und da war unsere Ziel andere Kinder lassen die Punktspiele spielen. mit Paul  war noch ein Spiele der Team U9 verletz. Nach Ende war ein 4.platz sehr gut und wir sind stolz auf unsere U9 Team. Der Team U10 hat noch 1 Spiel vorn sich und in Moment steht Sie auf dem 2.Platz. Annika ist die führende Spielerinen, welche mit Natalie, Michael, Emma und Henriette ein sehr guten Jahr bis jetz gespielt hat, nächste Woche geht zum Tabellenführer Jena nach. Wir wünschen unserem Team alles gutes, weil dieser Team hat Zukunft. Unsere U10  -2 Team hat sehr viel Erfahrung gesammelt und hat sich sehr wacker geschlagen, die Mädels haben sehr gute athletische Voraussetzung gezeigt.  Wir müssen aber bei allen Teams weiter sehr hart arbeiten.

die Damen haben sehr guten 2. Platz belegt, sie haben nur gegen dem Sieger aus Jena verloren. Für unsere junge Mädels ein  sehr guten Jahr.. die 2 Damen haben der direkten Aufstieg in die Oberliga Geschäft. 

Die 1 Herren haben dieser Jahr die Oberliga dominiert  und haben alle Spiele gewonnen, die 2 Herren haben ein sehr guten 3. Platz belegt und nur aus dem Grund das bei einem Spieltag Hat Marc nicht die Möglichkeit gehabt alle Spieler  zu bekommen , welche wÄren auf seine wünsch Liste. 

Christine Junge-Ilges und Lucas Abe Landesmeister der U18.

 

Christine Junge-Ilges vom Erfurter TC Rot-Weiß, war im letzten Jahr noch Dritte und konnte am vergangenen Wochenende den Pokal der Landesmeisterin in ihren Händen halten. Auf dem Weg dahin setzte sie sich gegen Sophie Schwarz, vom TC Schmölln mit 6:0, 6:3 durch. Im darauf folgenden Viertelfinale gegen Siiri Marie Hertel vom TC Erfurt 93 war es ein Stück harte Arbeit und nach einem drei Stunden Match konnte Christine mit einem 3:6, 7:5, 6:2 das Halbfinale erreichen. Hier traf sie dann auf Vivian Polzer vom Eisenberger TC und mit 6:3, 6:4 zog sie ins Finale ein. Das Spiel gegen Charlotte Ziegler vom TC Erfurt 93 konnte Christine Junge-Ilges mit einem 6:1, 6:3 als neue Landesmeisterin 2015 für sich entscheiden. Dritte wurden Vivian Polzer vom Eisenberger TC und Lena Gölz von Erfurt 93.

 

In der Nebenrunde setzte sich Emilia Suchlich vom USV Jena im Finale mit 7:6, 3:6,12:10 gegen Luise Zintl vom gleichen Verein durch. Vorher gewann Emilia im Halbfinale mit 7:6, 3:6, 10:5 gegen Sophie Schwarz. Zweite Dritte der Nebenrunde wurde Alina Schumann vom TC Optimus Erfurt.

 

Bei den Jungen war Lucas Abe von der SG Ruhla-Tabarz auf Position Eins gesetzt. Der Vorjahres Landesmeister Michel Hopp vom TC Erfurt 93 war in diesem Jahr nicht angetreten. Nach einer Rast gewann Lucas gegen Niklas Jökel vom TC Blau Weiß Greiz 6:3, 7:6. Im Viertelfinale setzte er sich mit 6:0,6:0 klar gegen Ruben Polzer durch. Sebastian Gruner von der SG Ruhla-Tabarz verlor im Halbfinale mit 6:2, 6:3 gegen Lucas Abe. Im Finale ging es über drei Sätze gegen Rubens Volkholz vom TC Rot Weiß Erfurt und am Ende gewann Lucas Abe mit 6:3, 4:6, 6:3 den Landesmeistertitel. Dritte wurden Sebastian Grunert und Henri Allekotte vom TC 1990 Apolda.

 

In der Nebenrunde gewann Hans Ehlich vom TC Blau Weiß Greiz nach Aufgabe gegen Tommy Wieczorek vom TC 1990 Apolda. Dritte wurden Gabriel Lehmann vom TC 1990 Apolda und Christian Daum vom Eisenberger TC.

 

Im Doppel bei den Mädchen hatte die Paarung Vivian Polzer und Constanze Polzer vom TC Eisenberg eine Rast und konnte das Halbfinale gegen Anna Spalek und Christine Junge-Ilges vom Erfurter TC Rot-Weiß mit 6:2, 6:1 für sich entscheiden. Im Finale verloren sie dann mit 0:6, 6:7 gegen Charlotte Ziegler und Lena Gölz vom TC Erfurt 93, die Landesmeister 2015 im Doppel wurden.

 

Das Doppel Ziegler und Gölz konnten sich vorher in einem Spiel auf Endspielniveau gegen Stella Wiesemann und Siiri Hertel mit 7:5, 6:4, 10:6 durchsetzen, um dann ohne Spiel gegen Nele Mothes und Emilia Suchlich ins Finale einzuziehen.

 

Im Doppel der Jungen wurde das Doppel Rubens Volkholz und Nils Freytag Landesmeister im Doppel. Sie gewannen in einem Dreisatzmatch mit 6:4, 3:6, 10:2 gegen Sebastian Gruner und Justin Rittler. Dritte wurden Hans Ehlich und Niklas Jökel sowie Christian Daum und Ruben Polzer.

 

Das Präsidium des TTV dankt dem Oberschiedsrichter Falko Gebhardt und dem Turnierleiter Tom Schilke für ihre gute Durchführung und dem Team um Wolfgang Theml vom USV Jena für die Austragung der diesjährigen Landesmeisterschaft.

 

Gert Hertel

 

Verbandsjugendwart TTV

 

 

 

Punktspiele SommerSaison 

diesjährige Punktspiel Saison ist schon in der mitte und unsere Team spielen eine gute Rolle dabei.

die 1. Herren führen die Oberliga, die 2. Herren sind 3 in der Bezirksliga, die Herren 40 belegen in Moment einen guten 2. Platz in der Ostliga, die 1. Damen sind in Moment auf dem 3. Platz, die 2. Damen führen die Bezirksliga.

bei unsere Kinder und Jugend Abteilung sEhen die Ergebnisse noch besser aus, die 4 Kinder Team führen ihre Gruppen, die Junioren führen die Tabelle und die Juniorinnen belegen 2. Platz.

auch bei der Bambini Abteilung können sich die Ergebnisse sehen lassen. Da führt die U8 klar die Tabelle. Die U9 und U10 sind auf dem 3. Platz. 

also bis jetzt sind wir richtig Stolz auf unsere nachwuchs. Weiter müssen wir hart arbeiten  und unsere kleine Talente unterstützen.

Start in der Sommer Saison gelungen 

Nick hat ein Turnier in Aschaffenburg in der Kategorie U14 gewonnen, Christine hat die U14 in Fulda gewonnen. Beide haben sehr guten Tennis gespielt. Lizy hat ein guten 3 Platz erreicht, leider vergibt Sie im Halbfinale ein Satzball gegen ihre stark platzierte Gegnerin . Leonie hat ein sehr guten 4 Platz erreicht, Sie hat sich von Spiel zu Spiel verbessert. Josi hat ihre erste Runde Spiel verloren, aber Sie muss weiter an sich glauben und noch härter arbeiten. 

 

Größe Feier auf dem Tennisplatz !

Am 26.04. 15 hat  Martin Spelda mit seiner Tennisschule 'Spelda' eine große Feier veranstaltet. Die Feier mit ca. 90 Gästen hat einen sportlichen touch gehabt: Tennis, Tischtennis, Fußballtennis und Golf.

Alle Beteiligten  haben fleißig gespielt und alle sein Spaß gefunden. Damit möchte ich mich auch bei allen sehr herzlich bedanken , vor allem für die zahlreiche Erscheinungen und für die großzügige Spende für die Kinder u. - jugendabteilung des ETC Erfurt.

Mit sportlichen Grüßen 

Martin

 

 

Trainingslager Bad Blankenburg 

ab dem 6.4- 10.4.2015 waren wir mit 32 Kinder in einem Trainingslager an der Sportschule in Bad Blankenburg. Wie jedes jahr haben wir hier super Bedienung und super Wetter, so das wir unsere allgemeine Programm durchziehen können. Die Kinder müssten in dem Tag bei 4 trainer  ihre Aufgabe erfüllen. Bei Martin haben Sie Tennis gespielt, bei Marc haben Sie Kraft und  Core Training gehabt, bei Michael haben Sie Athletik gehabt und bei Walther haben die Kinder Ballspiele gespielt. Letzte Tag haben alle Kinder super Ergebnisse bei dem Cooper Test erreicht. Für die gute Stimmung bei dem Kinder hat sich Barbara gekümmert, viel Dank. Natürlich auch viel Dank bei dem Helfer Patrick, Marco, Chris und Thomas.

wir freuen uns schon an dem nächsten Trainingslager mit unseren Super Kinder

 

Landesmeisterschaften Erwachsene 28.2- 1.3.2015

Im Damenfeld gab es in den Vorrunden klare Ergebnisse in oft sehr kurzen Spielen. Erst in den Halbfinals sah man Begegnungen mit packenden Ballwechseln und Spannung. Die an 1 gesetzte Leonie Seitz (USV Jena) konnte mit Ihrem stabilen Grundlinienspiel Lena Gölz (TC Erfurt 93) bezwingen [6:3, 6:2]. Im 2. Halbfinale schaffte Julia Fischer [2] (TC Erfurt 93) nach klar verlorenem ersten Satz es beinahe noch, die Partie gegen Elisabeth Junge-Ilges [3] (Erfurter TC Rot-Weiß) zu drehen. Mit ihrem aggressivem Spiel gewann Elisabeth dann aber doch den Tiebreak im 2.
Satz und zog wie im vorigen Jahr ins Finale der Hallenlandesmeisterschaften der Damen ein. In einem spannenden Finale zwischen Leonie und Elisabeth, welches als einziges Spiel was im Champions Tiebreak entschieden wurde, gewann Leonie mit 6:1, 4:6, 10:5 und holte sich nach dem Sommertitel nun auch den Halleneinzellandesmeister.

Leonie uns Sophie haben leider ihren erste Runde Spiel verloren. 

 

Bei den Herren spielten sich wie erwartet die beiden Favoriten Matthias Triebe [1] (TC Weimar 1912) und Marco Lorenz [2]  (Erfurter TC Rot-Weiß) ins Finale. In den Viertelfinals hätten Franz Kunde (TC Apolda 1990) und Jan Polzer (USV Jena) beinahe für Überraschungen gesorgt. Franz erspielte sich einen Tiebreak gegen Matthias Triebe, welchen er dann aber mit 0:7 verlor. Jan überzeugte gegen Uwe Sudau [2] (TC Apolda 1990) vor allem im 2. Satz. Uwe behielt allerdings im Champions Tiebreak die Nerven und gewann am späten Samstag Abend den dritten Satz mit 10:8.
Im Finalspiel setzte sich Matthias mit 6:4 und 6:3 gegen Marco durch und sicherte sich seinen ersten Landesmeistertitel im Einzel beim TTV.  Im Sommer wird Matthias seinen Titel leider nicht verteidigen können, da er für den sächsischen TC RC Sport Leipzig in der Regionalliga Herren 30 startet.

 

Landesmeisterschaften U18

Stella und Michel holen sich die Titel

Die Altersklassen U12 und U18 bildeten am vergangenen Wochenende (14.2.-15.2.2015) den Abschluss der Einzellandesmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen in diesem Winter. Dabei wurde erstmals  an einem Wochenende in zwei verschiedenen Altersklassen um den Titel des Thüringer Hallenlandesmeisters gekämpft.

U18 weiblich
Mit 14 Teilnehmern verzeichnete die Juniorinnen Konkurrenz die meisten Teilnehmer in diesem Turnier. Mit Lena Gölz (TC Erfurt 93) und Stella Wiesemann (USV Jena) spielten sich die an 1 und 2 Gesetzte erwartungsgemäß ins Finale. Lena besiegte im Halbfinale souverän Nele Mothes (USV Jena) mit 6:1, 6:1, wohin Stella gegen Christine Junge-Ilges im 2. Halbfinale einen Satzball abwehren musste um dann doch in 2 Sätzen zu gewinnen (6:0, 7:6).
Im Finale triumphierte Stella mit 6:4, 7:6 und holte sich mit erst 12 Jahren den Einzellandesmeistertitel bei den "Großen".

Das Juniorenfeld wurde wie erwartet von den Top 4 der Thüringer Rangliste dominiert. In den Halbfinals konnten sich Michel Hopp und Maximilian Graf (beide TC Erfurt 93) gegen Rubens Volkholz (Erfurter TC Rot Weiß) und Oliver Wiesemann durchsetzen.
Im Finale zwischen den Vereinskameraden konnte Michel Hopp nach der Satzführung einen 1:4 Rückstand im 2. Satz noch umbiegen. Nach den Sommer- und Winterlandesmeistertitel im Jahr 2014 zeigte Michel wiedereinmal seine Vormachtstellung in der U18 Konkurrenz des Thüringer Tennis-Verbandes.

Bundesliga Team zieht sich zurück

Nach dem tragischen Tod unseres Hauptsponsors Olaf Waldhoff zieht sich der Erfurter Tennisclub Rot-Weiß nach 9 Jahren aus der Tennis-Bundesliga zurück.

Landesmeisterschaften U14

Nick hat sich dem Titel geholt und verdient gewonnen, nur im Halbfinale hat Nick seine Schwäche gezeigt und etwas mehr Probleme mit Paul bekommen. Aber auch so ein Glückwunsch.

Johann M. Hat in seine Gruppe leider sein ersten Spiel verloren, in seinem 2 Spiel hat er sich gut präsentiert und klar gewonnen. Johann muss noch lernen geduldig und hart an sich zu arbeiten.

in dem Doppel haben die Jungs 3.Platz belegt, wo sie beiden haben im Halbfinale erst in CHTB knapp mit 7:10 verloren.

bei dem Mädels waren die Spiele abgesagt, weil waren nur 3 gemeldet, so das Tini hat freies Wocheende gehabt.

gesamt waren auch bei dem Jungs nur 12 Leute gemeldet.

 

Turnier in Sportpark Johannesplatz

Christine hat in Kategorie U18 - 3.platz belegt, leider im Halbfinale hat Sie nicht ihre starke gezeigt.

Nick hat sich bis Halbfinale gespielt ,aber hier war er chancellos gegen dem späteren Sieger. Gesamt war er aber sehr viel züruckhalten.

Johann M. müsste in erste Runde gleich dem 2 gesetzten ran und leider klar verloren. In der Nebenrunde hat er sich bis Finale reingespielt. War aber nicht mehr bis Ende gespielt.

in der kategorie U12 und U10 haben Karl, Johann und Paul ihre ersten turnier gespielt und haben alles verloren, aber der Luft ist noch nach oben, also heißt das trainieren und trainieren

.

12.01.2015

Der Thüringer Tennis-Verband trauert um Olaf Waldhoff

Der Thüringer Tennis-Verband trauert um Olaf Waldhoff, der am Neujahrstag völlig unerwartet im Alter von nur 52 Jahren verstorben ist. Als Geschäftsführer der Thüringer Niederlassung des Getränkegroßhändlers Waldhoff hat der gebürtige Holzminder das aus Höxter stammende Unternehmen nach der Wende in Thüringen aufgebaut und zu einem der erfolgreichsten Wirtschaftsunternehmen in Thüringen geführt. Sehr hoch war sein Engagement im sozialen Bereich. Besonders aber engagierte sich der große Sportfan als Sponsor im Breiten- und Spitzensport, wo er zahlreiche Veranstaltungen, Vereine und Mannschaften unterstützte. 

 

Für den Tennissport in Thüringen hat der selbst aktive Tennisspieler mit seinem Sponsoring völlig neue Wege erschlossen. So sponserte Olaf Waldhoff seit über 10 Jahren die Mannschaften des Erfurter TC Rot-Weiß in der 1. und 2. Bundesliga und sorgte damit dafür, dass in Thüringen Weltklasse-Tennis zu sehen war. Zahlreiche Top-100-Asse der ATP-Weltrangliste schlugen über viele Jahre beim Erfurter TC Rot-Weiß auf. Mit der deutschen Vize-Meisterschaft (2007), den dritten Plätzen (2011, 2012 und 2013) sowie den Deutschen Meistertiteln bei den Herren 30 (2008 und 2009) erfüllte er sich nicht nur persönlich einen Traum, sondern bereitete auch allen Tennisspielern in Thüringen große Freude. Auch den TC 1990 Apolda und unsere beste Thüringer Spielerin, Anne Schäfer, unterstützte er großzügig. Mit diesem enormen Engagement sorgte er dafür, dass der Thüringer Tennissport nicht nur in den neuen Bundesländern, sondern deutschlandweit positiv Schlagzeilen machte. 

 

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Ehefrau sowie seiner Familie.

Wir werden Olaf Waldhoff stets in sehr guter Erinnerung behalten.

 



Olaf Waldhoff (ganz links) mit einigen Spielern seiner Bundesliga-Mannschaft 
« weitere aktuelle Meldungen

Mein Freund Olaf Waldhoff überraschend verstorben, der großer unterstützer von Sports ist nicht mehr da. Du warst für mich mehr als nur ein Freund, du hast so vielen Menschen geholfen, aber wir können Dir nicht mehr helfen. Ich werde Dich nie Vergessen lieber Olaf. Ich danke dir für dieser sehr schöne Zeit mit Dir, für die schöne Erfolge aber auch für dem Zeit nach Niederlagen. Du hast jedesmal ein guten Rat gehabt und du hast mir jedesmal zugehört, wenn ich Dich gebraucht habe. Meine Gedanke sind bei Deine Familie. Martin

03.01.2015 - 21:43 Uhr

Thörey (Ilm-Kreis). Freunde, Vertreter der Thüringer Wirtschaft und des Sports sind tief über den plötzlichen Tod des Geschäftsführers der Thüringer Niederlassung des Getränkegroßhändlers Waldhoff betroffen.

2010 beging Olaf Waldhoff (links) mit seiner Firma 20-jähriges Bestehen .Archiv-Foto: Jens König2010 beging Olaf Waldhoff (links) mit seiner Firma 20-jähriges Bestehen .Archiv-Foto: Jens König
Bestürzung und Trauer herrschten in der Thüringer Niederlassung des Getränkegroßhändlers Waldhoff. Deren Geschäftsführer, Olaf Waldhoff, ist 52-jährig verstorben. Waldhoff hat vor rund einem Jahr erneut geheiratet. Seine Frau offenbarte ihm vor Weihnachten, schwanger zu sein.

Olaf Waldhoff wurde am 31. Juli 1962 in Holzminden geboren, wohnte in Erfurt und hat nach der Wende in Thüringen einen landesweit agierenden Getränkegroßhandel aufgebaut.

Gerald Grusser, der Hauptgeschäftsführer der Erfurter IHK, würdigte Waldhoff als einen Unternehmer, der zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen hat und das Unternehmen zu überregionaler Bedeutung führte. Grusser strich zugleich das soziale Engegemant Olaf Waldhoffs heraus. Tiefe Trauer auch bei Günther Ramthor, dem ehemaligen Geschäftsführer der Apoldaer Vereinsbrauerei. Er war einer der ersten, der nach der Wende mit Olaf Waldhoff zusammengearbeitet hat. "Damals noch im Container inGispersleben", erinnert sich Ramthor.

"Völlig unfassbar", reagierte der Erfurter Rechtsanwalt Heinz-Jochen Spilker, ein enger Freund und geschäftlicher Weggefährte Waldhoffs und dessen Familie. Er schilderte ihn als einen Mann, "der nicht danach strebte, im Mittelpunkt zu stehen. Der aber sehr großzügig war und sich sozial und als Sponsor engagierte. Nicht nur im Spitzensport, sondern auch im Breitensport." Dieses Engagement war mit der höchsten Auszeichnung des Thüringer Landessportbundes, der Ehrenurkunde im Ledereinband, gewürdigt worden.

Tief bewegt erinnert sich Wilfried Mohren vom Fußball-Club Rot-Weiß Erfurt: "Unser Klub ist sehr betroffen vom Tod Olaf Waldhoffs, der dem Erfurter Sport sehr nahestand. Auch dem FC Rot-Weiß hat er als Sponsor in den letzten Jahren immer wieder geholfen."

Dr. Alfred Geiger, Präsident des Tennisclubs ETC Rot-Weiß, kann es ebenfalls kaum fassen, dass Waldhoff tot ist: "Wie schwer der Verlust ist, lässt sich kaum ausdrücken. Für die Stadt, für den Sport und vor allem für die Familie. Das macht uns tief traurig und betroffen. In Gedanken sind wir bei der Familie. Was Olaf Waldhoff in den vielen Jahren geschaffen hat, ist außerordentlich. Dass er eine Bundesliga-Mannschaft im Tennis gefördert hat, ist einmalig in Ostdeutschland."

Das Waldhoff-Unternehmen ist ein Getränkegroßhändler mit fünf Logistikstandorten inHöxter, Kassel, Hameln und Paderborn sowie in Thörey (Ilm-Kreis).

Steffen Ess und Wolf-Dieter Bose 03.01.15 TA