sehr gut haben auch Alwin und Matteo gespielt, beide haben sehr gute vorschritte gemacht. 

 

 

Annika Meisel und Michal Emanuel Cernak Thüringer Landesmeister in der U14 

Annika Meisel vom Erfurter TC Rot-Weiß und Michal Emanuel Cernak vom TC im TSV Zella-Mehlis haben am Wochenende auf der Anlage des TV Blau-Weiß Ohrdruf die Thüringer Landesmeister-Titel in der U14 gewonnen.

 

Bei den Mädchen gewann Annika ihre drei Matches ohne Satzverlust, gegen Lara Cheyenne Meister vom Gastgeber TV Blau-Weiß Ohrdruf 6:0, 6:0, gegen die aus dem Saarland stammende und für den TC 93 Erfurt gemeldete Onalee Wagner mit 6:4, 6:2 und im Finale gegen ihre Mannschaftsgefährtin Emma Schwarzburg mit 6:4, 6:0. Emma hatte sich in der unteren Hälfte mit einem hart umkämpften 6:7, 6:3, 7:6-Erfolg gegen Elina Meisel vom Erfurter TC Rot-Weiß und im Halbfinale gegen Rio List vom USV Jena mit 6:3, 6:0 ins Finale gekämpft. Onalee und Rio wurden damit Dritte. Die Nebenrunde gewann Lara Heinrich vom Erfurter TC Rot-Weiß durch einen glatten 6:1, 6:0-Sieg gegen die Apoldaerin Tara Tamina Steike.

 

v.l.n.r.: Emma Schwarzburg, Annika Meisel, Onalee Wagner

 

Bei den Jungen setzte sich in einem spannenden Endspiel Michal Emanuel knapp gegen den an Nummer eins gesetzten Martens Saal vom TC 1990 Apolda mit 6:1, 5:7, 7:6 durch. Michal Emanuel hatte zuvor Cedric Schramm vom TC Erfurt 93 mit 6:3, 6:2 und im Halbfinale Niklas Seebach vom TC Blau-Weiß Eisenach mit 7:5, 3:0 Aufgabe ausgeschaltet. Martens besiegte den Eisenacher Lennard Rudolph mit 6:1, 6:4 und Fiete Lorenz vom TC Weimar 1912 mit 6:1, 1:0 Aufgabe. Niklas und Fiete wurden Dritte. Die Nebenrunde gewann Nikita Brehm vom TC Weimar 1912 durch ein 6:2, 6:0 gegen Theo Möller vom Erfurter TC Rot-Weiß.

 

v.l.n.r.: Martens Saal, Michal Emanuel Cernak, Fiete Lorenz

 

Das Mädchendoppel entschieden die Geschwister Annika und Elina Meisel im Endspiel durch einen knappen 6:7, 6:2, 10:2-Erfolg gegen Onalee Wagner/Tara Tamina Steike (TC 1990 Apolda) zu ihren Gunsten. Auf die dritten Plätze kamen die Paare List/Schwarzburg und die Ohrdrufer Meister/Zimmermann. Bei den Jungen setzten sich Saal/Lorenz im Endspiel klar gegen die Zella-Mehliser Cernak/Förster mit 6:2, 6:1 durch. Hier wurden Rady/Maurer und Schramm/Börsch Dritte.

Landesmeisterschaften Erwachsener war ein gute Turnier für unsere Spieler-innen, Gina, Anita, Pauline und Paul haben das viertefinale erreicht und eine gute Spiel gezeigt. 

Das 24.06.2019

Vierter Erfolg in Folge für Elisabeth Junge-Ilges und Michel Hopp - Hohes Niveau kennzeichnete die Titelkämpfe

Elisabeth Junge-Ilges und Michel Hopp haben am Sonntag in Weimar erneut die Thüringer Landesmeisterschaften dominiert und zum vierten Mal in Serie ihre Titel auf Sand verteidigt.
 
Die 19-jährige Erfurterin setzte sich in einer Neuauflage des letztjährigen Finals gegen ihre Mannschaftsgefährtin aus der Regionalliga, Lena Gölz, knapp mit 6:3, 1:6, 7:5 durch. Elisabeth überzeugte im Turnierverlauf vor allem mit ihrem druckvollen Spiel. Auch Lena und Stella zeigten in ihren Matches ihre gewachsene Leistungsstärke.

In ihrer ersten Partie hatte Elisabeth Gina Isabell Trautvetter (TC im TSV Zella-Mehlis) mit 6:2, 7:5 bezwungen und sich in einem weiteren hochklassigen Match im Halbfinale gegen die ebenfalls in diesem Jahr für die Erfurter Rot-Weißen in der Regionalliga spielende Jenaerin Stella Wiesemann mit 6:3, 6:4 durchgesetzt. Lena war durch ein 6:3, 6:1 gegen Pauline Fahr (TC im TSV Zella-Mehlis) und Mayra Buchholz (USV Jena) ins Endspiel eingezogen. Stella und Mayra wurden Dritte.

 

v.l.n.r.: Dr. Jürgen Fuchs, Stella Wiesemann, Lena Gölz, Elisabeth Junge-Ilges, Wulf Danker

 

Der 20 Jahre alte Erfurter Michel Hopp, der seit dieser Saison für den TC Ruhla 92 in der Ostliga aufschlägt, war der überragende Spieler bei den Herren. Im Finale setzte sich Michel gegen seinen Dauerrivalen Jonathan Roth, der ebenfalls für den TC Ruhla 92 spielt, mit 6:3, 6:4 durch. In den ersten beiden Matches hatte Michel den Apoldaer Michael Obermüller mit 6:0, 6:0 und Tom Schilke vom USV Jena mit 6:2, 6:1 bezwungen. Im Halbfinale ließ der langjährige Thüringer Spitzenspieler Martin Wick vom TC 1990 Apolda gegen Michel im ersten Satz noch einmal seine Klasse aufblitzen und gewann diesen mit 7:5. Danach gewann Michel die beiden anderen Sätze klar mit 6:0, 6:1. Jonathan war durch Siege gegen den Weimarer Enzo Lazaro Matos Balleux (6:0, 6:0), Paul Henkel (TC Ruhla 92/6:3, 6:2) und im Halbfinale gegen Stefan Golombek (TC Blau-Weiß Greiz/6:3, 6:2) ins Finale eingezogen. Martin und Stefan erkämpften die dritten Plätze. Die Nebenrunde entschied Hendrik Holst vom Gastgeber TC Weimar 1912 mit 6:2, 7:5 gegen Andreas Kipp vom Erfurter TC Rot-Weiß.

 

v.l.n.r.: Dr. Jürgen Fuchs, Martin Wick, Michel Hopp, Jonathan Roth, Wulf Danker

 

Das Finale im Damendoppel gewannen in einem Erfurter Rot-Weiß-Duell Elisabeth Junge-Ilges/Lea Störmer knapp gegen Stella Wiesemann/Lena Gölz mit 2:6, 6:4, 11:9. Dritte wurden die Zella-Mehliserinnen Spallek/Fahr und Schorten/Trautvetter. Bei den Herren holten Michel Hopp/TomSchilke den Titel mit 6:3, 6:4 gegen Marco Lorenz/Jonathan Roth. Henkel/Matos Balleux und Graf/Wiesemann wurden Dritte.

 

v.l.n.r.: Lena Gölz, Stella Wiesemann, Lea Störmer, Elisabeth Junge-Ilges

 

v.l.n.r.: Marco Lorenz, Jonathan Roth, Michel Hopp, T

die erste Meisterschaften sind schon beendet und von uns Betreuerteteams haben mit einem Erfolg die Saison beendet.

Die Herren von Ruhla haben in ihrem erstens Jahr in Ostliga dem 2Platz Geschäf, in dem Team haben alle 4 Thüringen Spieler eine wichtige Rolle gespielt und haben sehr starke Leistung gezeigt.

die Damen von Zella-Mehlis haben alle ihre Spiele klar gewonnen und verdient sich der Titel geholt, in August erwartet dem Team die Aufstiegspiele.  Bei dem Mädels haben alle Spielerinnen gespielt und haben sehr starke Leistung gezeigt.

die U14 weiblich in Besetzung Natalie, Frieda und Vanessa haben auch alle ihre Spiele gewonnen und haben sich dem Titel in U14 geholt. Leider waren hier nur sehr weniger Gegner, aber auch so haben die Mädels kein Satz abgegeben und verdient der Titel geholt.

die U14 männlich mit Michael und Alwin haben bis jetzt alle Spiele gewonnen, wo die 2 schwere Siege gegen dem Favoriten Teams aus Weimar und Eisenach waren sehr überraschend aber mit eine gute Leistung in Doppel verdient gewonnen. In August erwartet die Jungs noch 2 Spiele - dann drücken wir die Daumen 

die Jungs aus Eisenach spielen in der Klasse U14 und bewegen sich auf guten 3 Platz ( vo der Sieg von Niklas gegen Fiete war sehr stark)  aber leider waren die Jungs nicht erfolgreich, die U18 haben bis jetzt kein Spiel verloren und sind in vordere Gruppe dabei. 

494e7b9e-c0c8-4580-be30-8066555f6b63 ab dem 29.4 sind die Punktspiele gestartet und Unsere spieler-innen haben bis heute sehr gute Leistung gezeigt.

die Damen mannschaft von Zella-Mehlis hat bis jetzt ihre 3 Spiele suverän gewonnen und führen die Tabelle. Die mischung aus jungeren und erfahrenen spielerinnen macht das Team sehr stark. Auch der 2-3 Team spielen sehr gut

der Herren Team von Ruhla ( Ostliga ) spielt bis jetzt sehr gut. Mit 2 Siegen und 1 Niederlage steht der Team auf 4 Platz. Wichtiger ist aber dabei dass neben dem Profi wie Jiří Lehecka ( ITF Junior Nr.15) auch unsere Thüringen Spieler sehr gute Leistung zeigen . Wir drückne die Daumen beiden Top Teams

A5c01197-7a7e-42ed-a820-5862b0c7fd37 

Michael, Pauline und Frieda waren bei diesjährigen Meisterschaften dabei und haben wertvolle Erfahrung gesammelt. Michael hat sich bis Viertelfinale durchgekämpft und hier hat er mit 4/6; 4/6 knapp verloren. Pauline müsste gleich gegen die Nummer 1 Setzliste ran und hab klar verloren aber auch sehr viel Erfahrung mitgenommen. Frieda hat bei ihren 1 Meisterschaften sehr gut gekämpft aber leider keine Chance bekommen.  

am Wochenende waren diesjahrige Landesmeisterschaften der U12 und U18

am start waren sehr viele Schuler-inen

in der U 12 hat Michal der 2.Platz belegt, Simon und Alwin waren im Viertefinale. Timi hat in der Nebenrunde die nummer 1 der gesetz liste geschlagen. Francis hat gegenAlwin knapp verloren.

in der U 12 hat Frieda nach eine sehr starke Leistung erst i Finale ungluckilch verloren 9/11 in CT nach eine 9/6 fuhrung

Michal_3 Frieda

bei der U 18 hat sich Paul am ende gegen sein freund Enzo durchgesetz. Paul hat leider nicht immer sein bestens tennis gezeigt und muss im HF gegen sehr stark spielenden Vadim in CT gehen.  Fur Paul und Alex waren die LM zum lernen.

bei dem Madels hat Pauline Finale erreicht nach 2 klaren Siegen und im Finale hat sie gut geschagen,  aber gegen Tini hat sie keine chance. Josi hat ihre erste Spiel gewonnen , im viertefinale hat sie klar verloren gegen Annika aber sie hat sehr gut mitgehalten.

Paul Pauline

wer mochte mit uns in Sommer tranieren, konnte sich bei Martin oder Marc melden. Wir spielen in Sportpark Erfurt - Apoldaer strasse

Landesmeisterschaften Erwachsener war ein gute Turnier für unsere Spieler-innen, Gina, Anita, Pauline und Paul haben das viertefinale erreicht und eine gute Spiel gezeigt. 

Das 24.06.2019

Vierter Erfolg in Folge für Elisabeth Junge-Ilges und Michel Hopp - Hohes Niveau kennzeichnete die Titelkämpfe

Elisabeth Junge-Ilges und Michel Hopp haben am Sonntag in Weimar erneut die Thüringer Landesmeisterschaften dominiert und zum vierten Mal in Serie ihre Titel auf Sand verteidigt.
 
Die 19-jährige Erfurterin setzte sich in einer Neuauflage des letztjährigen Finals gegen ihre Mannschaftsgefährtin aus der Regionalliga, Lena Gölz, knapp mit 6:3, 1:6, 7:5 durch. Elisabeth überzeugte im Turnierverlauf vor allem mit ihrem druckvollen Spiel. Auch Lena und Stella zeigten in ihren Matches ihre gewachsene Leistungsstärke.

In ihrer ersten Partie hatte Elisabeth Gina Isabell Trautvetter (TC im TSV Zella-Mehlis) mit 6:2, 7:5 bezwungen und sich in einem weiteren hochklassigen Match im Halbfinale gegen die ebenfalls in diesem Jahr für die Erfurter Rot-Weißen in der Regionalliga spielende Jenaerin Stella Wiesemann mit 6:3, 6:4 durchgesetzt. Lena war durch ein 6:3, 6:1 gegen Pauline Fahr (TC im TSV Zella-Mehlis) und Mayra Buchholz (USV Jena) ins Endspiel eingezogen. Stella und Mayra wurden Dritte.

 

v.l.n.r.: Dr. Jürgen Fuchs, Stella Wiesemann, Lena Gölz, Elisabeth Junge-Ilges, Wulf Danker

 

Der 20 Jahre alte Erfurter Michel Hopp, der seit dieser Saison für den TC Ruhla 92 in der Ostliga aufschlägt, war der überragende Spieler bei den Herren. Im Finale setzte sich Michel gegen seinen Dauerrivalen Jonathan Roth, der ebenfalls für den TC Ruhla 92 spielt, mit 6:3, 6:4 durch. In den ersten beiden Matches hatte Michel den Apoldaer Michael Obermüller mit 6:0, 6:0 und Tom Schilke vom USV Jena mit 6:2, 6:1 bezwungen. Im Halbfinale ließ der langjährige Thüringer Spitzenspieler Martin Wick vom TC 1990 Apolda gegen Michel im ersten Satz noch einmal seine Klasse aufblitzen und gewann diesen mit 7:5. Danach gewann Michel die beiden anderen Sätze klar mit 6:0, 6:1. Jonathan war durch Siege gegen den Weimarer Enzo Lazaro Matos Balleux (6:0, 6:0), Paul Henkel (TC Ruhla 92/6:3, 6:2) und im Halbfinale gegen Stefan Golombek (TC Blau-Weiß Greiz/6:3, 6:2) ins Finale eingezogen. Martin und Stefan erkämpften die dritten Plätze. Die Nebenrunde entschied Hendrik Holst vom Gastgeber TC Weimar 1912 mit 6:2, 7:5 gegen Andreas Kipp vom Erfurter TC Rot-Weiß.

 

v.l.n.r.: Dr. Jürgen Fuchs, Martin Wick, Michel Hopp, Jonathan Roth, Wulf Danker

 

Das Finale im Damendoppel gewannen in einem Erfurter Rot-Weiß-Duell Elisabeth Junge-Ilges/Lea Störmer knapp gegen Stella Wiesemann/Lena Gölz mit 2:6, 6:4, 11:9. Dritte wurden die Zella-Mehliserinnen Spallek/Fahr und Schorten/Trautvetter. Bei den Herren holten Michel Hopp/TomSchilke den Titel mit 6:3, 6:4 gegen Marco Lorenz/Jonathan Roth. Henkel/Matos Balleux und Graf/Wiesemann wurden Dritte.

 

v.l.n.r.: Lena Gölz, Stella Wiesemann, Lea Störmer, Elisabeth Junge-Ilges

 

v.l.n.r.: Marco Lorenz, Jonathan Roth, Michel Hopp, T